Geburtsvorbereitungskurse

Geburtsvorbereitungskurse in St. Blasien

Auf einen Blick:

Was? Geburtsvorbereitungskurs mit optionalem Partnertag

Wo? Haus Sternenthal, Menzenschwand

Wann? Die aktuellen Termine findet ihr hier.

Beschreibung:

Gut vorbereitet in Geburt, Wochenbett und das Leben mit Säugling – das möchte ich euch mit diesem Vorbereitungskurs ermöglichen. Dieser Kurs ist so konzipiert, dass er möglichst vielen Frauen und Paaren einen Nutzen bringen soll. Er findet daher an vier Abenden nur unter Frauen sowie an einem Sonntagvormittag optional mit Partner statt (der Sonntags-Termin kann aber auch ohne Partner besucht werden, wenn dies nicht gewünscht ist).

Es erwartet euch jede Menge Austausch, praktisches Wissen und viele Übungen, die euch auf dem Weg von der Frau zur Mutter helfen sollen. Ihr lernt zu verstehen, was bei der Geburt eigentlich passiert und was ihr braucht, damit die Geburt gut klappt. Wir treffen uns im lockeren und gemütlichen Rahmen bei mir in Menzenschwand. Parken könnt ihr begrenzt direkt am Haus, der Wanderparkplatz Menzenschwand ist nur 2 Minuten Fußweg (also maximal 4 schwangere Gehminuten 😊) entfernt.

Ich halte diesen Kurs nicht aus dem Blickwinkel einer Hebamme, sondern aus dem einer Mama und Doula ab. Das heißt, wir werden natürlich trotzdem über die Vorgänge bei einer Geburt in der Klinik und medizinisches Hintergrundwissen sprechen, andererseits lege ich einen besonderen Schwerpunkt darauf, euch möglichst unabhängige Informationen zu bieten und euch zu einer möglichst sanften, natürlichen und selbstbestimmten Geburt zu verhelfen. Daneben nimmt der Alltag mit Säugling in meinem Kurs eine besondere Stellung ein, denn – hier zitiere ich die Hebamme Anja Lehnertz, bei der ich einen Teil meiner Doula-Ausbildung genießen durfte – „Die 12 Stunden Geburt schaffen wir schon, schwieriger sind die 18 Jahre danach“.

Die Inhalte im Einzelnen:

Folgende Inhalte sind standardmäßig im Kurs geplant. Am Anfang jedes Kurses gibt es eine ausführliche Vorstellungsrunde, innerhalb derer ihr gerne weitere inhaltliche Wünsche anbringen dürft, die ich dann in jedem Fall versuchen werde im Kurs unterzubringen.

  • Geburtsspiel: Dieses Kartenspiel nutzen wir Doulas normalerweise, um unsere Klientinnen intensiv persönlich zum Nachdenken über ihre eigenen Wünsche für ihre Geburt anzuregen. Wir werden es im Kurs zum letzten Termin mit dem Partner spielen, um eine gemeinsame Vorbereitung einfacher zu machen.
  • Lesetipps: Klar gibt es genug Ratgeber zum Thema, welche Ratgeber Schwangere unbedingt gelesen haben müssen. Die Listen sind aber oft ausufernd. Mit der Auswahl der richtigen Bücher könnt ihr euren Bücherturm überschaubar halten. Ich gebe ein paar Tipps dazu. Wer mag, kann die entsprechenden Bücher gegen eine kleine Gebühr auch bei mir leihen.
  • Physiologie der Geburt und Hormonhaushalt werdender Eltern: Ich erzähle euch, was genau mit eurem Körper und eurem Kind während der Wehen, im Geburtskanal und bei der Nachgeburt passiert, wie das mit dem Stillen funktioniert, was eine Geburt mit Sex gemeinsam hat und noch viel mehr.
  • Einblick in andere Geburtskulturen: Der Blick über den Tellerrand unserer westlichen medizinorientierten Geburt kann Wunder wirken, weshalb wir ihn uns nicht entgehen lassen.
  • Die Klinikgeburt: Da dies im Landkreis aktuell die einzige Wahl für Schwangere ist, schauen wir uns genau an, wie eine Geburt in der Klinik abläuft, welche Geburtsmodi es gibt, welche medizinischen Eingriffe und Komplikationen euch möglicherweise erwarten könnten, welches Personal eigentlich so bei einer Klinikgeburt anwesend ist (und wie man mit ihm umgeht), was eigentlich wirklich in die Kliniktasche gehört und alles, was sonst noch dazu gesagt werden sollte.
  • Umgang mit Schmerzen: Vielleicht das Thema, das Frauen kurz vor der Geburt am meisten beschäftigt. Ihr werdet herausfinden, warum der Wehenschmerz eine sinnvolle Funktion übernimmt, wie man ihm gut begegnet und welche Möglichkeiten es zur Schmerzlinderung gibt – von natürlich bis medikamentös.
  • Geburtsvorbereitende und das Körperbewusstsein steigernde Übungen: Keine Angst, wir werden nicht extrem turnen 😉.
  • Spinning Babies: Das ist eine superschöne Methode, mit der jede Frau lernen kann, die Kindslage selbst zu bestimmen. Ich werde euch zeigen, wies geht.
  • Ängste: Natürlich werden wir offen über mögliche Ängste in Bezug auf Geburt und Eltern-Alltag sprechen. Der Austausch mit anderen Schwangeren kann in diesem Fall sehr hilfreich sein. Denn manche Angst wird schon erträglicher, wenn man weiß, dass man damit nicht alleine dasteht…
  • Entspannungstechniken, Atmen und Tönen: Unbeliebt, aber trotzdem wichtig. Es wird auch nicht gehechelt. Versprochen!
  • Geburtspositionen: In einem Zirkel könnt ihr alles mal ausprobieren und werdet anschaulich verstehen, warum manche Geburtsposition geeigneter ist als andere.
  • Ein bisschen Hypnobirthing: Das ist kein vollständiger Hypnobirthing-Kurs, ein bisschen möchte ich aber schon darauf eingehen, wie euch dieser Ansatz bei der Geburt helfen kann. Außerdem machen wir bereits vor der Geburt eine Reise zu deinem Baby!
  • Wochenbett & Säuglingsalltag: Diesem Thema widmen wir uns gemeinsam mit dem Partner und werfen dabei nicht nur einen Blick auf die Frage, wie die Windel an den Babypopo kommt sondern beleuchten auch die Sexualität nach einer Geburt und welche Einflüsse ein Kind auf das Beziehungsgefüge haben kann. Außerdem versuchen wir zu ergründen, welche Ausstattung ein Baby wirklich braucht und was eher dem Geldbeutel der Hersteller dient.

Anmeldung und Kosten:

Der Kurs kostet 100€ pro Teilnehmerin. Die Männer zahlen 20€ extra. Dies inkludiert die Verpflegung vor Ort mit Snacks, frischem Obst, Tee, Wasser und Saft in Bio-Qualität. Leider werden die Kurskosten für die Kurse bei einer Doula nicht von den Krankenkassen übernommen.

Bitte meldet euch bei Interesse frühzeitig für den Kurs an. Anmeldungen nehme ich schriftlich an familiendoula.nathalie@gmail.com oder telefonisch an die 0152 56 94 65 98 entgegen. Nach der Anmeldung reserviere ich den Platz 10 Tage lang für euch, innerhalb derer ihr bitte die Kursgebühr entrichtet. Erst nach vollständiger Bezahlung ist der Platz dann fest reserviert. Solltet ihr vom Kurs zurücktreten kann die Gebühr nur erstattet werden, wenn ich einen Ersatz finde. Natürlich dürft ihr eine Ersatzteilnehmerin auch gerne selbst suchen!

Werbeanzeigen